Spendenübergabe Hinterländer Adventskalender 2014

Auch Flüchtlingskinder werden bedacht
Lions Club Biedenkopf schüttet Erlös aus dem „Hinterländer Adventskalender“ aus

Dautphetal-Buchenau / Biedenkopf (cyx). Rund 24 000 Euro aus dem Verkauf des „Hinterländer Adventskalender“ hat der Lions Club Biedenkopf zugunsten von Kindern im Hinterland ausgeschüttet. Dabei wurden zum ersten Mal nicht nur die heimischen Kindertagesstätten begünstigt, sondern auch Vereine und Initiativen, die sich für Kinder und Jugendliche in der Region engagieren.


Autor und Bild Sophie Cyrax, Hinterländer Anzeiger

Weiterlesen: Spendenübergabe Hinterländer Adventskalender 2014

Der Hinterländer Adventskalender 2014

Ein Ziel des Lions Clubs ist:


Das Gemeinwohl zu fördern und mit innerer Bereitschaft tätige Hilfe bei geistiger und materieller Not zu üben.“
Getreu diesem Ziel hat der Lions Club Biedenkopf in den letzten 10 Jahren in Form von Geld- und Sachspenden viele Projekte unterstützt.

 

Adventskalender 2014

Mit dem Erlös aus dem Verkauf des Adventskalenders 2014 setzen wir unsere Bemühungen fort, Projekte und Einrichtungen zu unterstützen, die den Kindern im Hinterland, unser aller Zukunft, zugutekommen. Und damit nicht genug, jeder der einen Lions Adventskalender kauft kann Preise im Gesamtumfang von mehr als 8.000 Euro gewinnen. Und das bei einer limitierten Kalenderanzahl von nur 5.000 Stück. Einfach hier auf der Webseite oder aber im Hinterländer Anzeiger die Gewinnziehung verfolgen. Wird Ihre Nummer gezogen, so können Sie sich den Preis bis zum 31.01.2015 gegen Vorlage des Kalenders bei dem jeweiligen Sponsor abholen. Bei Bargewinnen melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer: 06461/8319.

 

Adventskalender 2014

Bitte auf das Bild klicken!

 

Unser ganz besonderer Dank gilt selbstverständlich unseren Sponsoren, die durch Geld und Sachpreise es überhaupt erst ermöglicht haben, eine solche Aktion zu realisieren. Näheres unter folgendem Link:

SPONSORENLISTE

 

Layout, Motiv und Grafik dieser Aktion by GOLDfisch ART

 

Lions Kartoffelbraten 2014

Ein still vergnügter und hoch zufriedener Präsident hat sich ein paar Gedanken zum diesjährigen Kartoffelbraten gemacht und dazu ein paar Bilder.


Am 06.09. 2014 fand in der Schutzhütte zu Friedensdorf das traditionelle Kartoffelbraten des Lions-Club Biedenkopf statt. Dieser Ort war schon in der Vergangenheit häufig Schauplatz dieses denkwürdigen heimischen Brauches. Die Vorbereitungen gestalteten sich recht unkompliziert, da wieder viele Lionessen und Lionsfreunde mitgeholfen haben. Herzlichen Dank an alle, besonders aber an Susanne und Horst.

Weiterlesen: Lions Kartoffelbraten 2014

Hungerlauf 2014

Der Lionsclub Biedenkopf und der Special Olympics Hessen e.V. laden Sie auch im Jahr 2014 wieder recht herzlich zu unserem diesjährigen Hungerlauf ein.

Bitte beachten Sie, dass der Hungerlauf in diesem Jahr am Obermühlsweg stattfindet.
Alle Läufer und Unterstützer sind ab 10 Uhr am 5. Juli 2014 herzlich willkommen.

Für Speisen und Getränke ist wie jedes Jahr selbstverständlich gesorgt.

Hier finden Sie alle Unterlagen zum Hungerlauf

Hungerlauf 2013- ein Erfolg!

Bereits zum 19. Mal lud der Lionsclub Biedenkof in diesem Jahr zum Hungerlauf. Ganze 173 Läufer und Läuferinnen sind unserer Einladung gefolgt- ein toller Erfolg. Neben Anerkennenden Worten hatte der Biedenkopfer Bürgermeister Thiemig auch ein Geschenk für alle Teilnehmer dabei. Für alle Läuferinnen und Läufer gab es von der Stadt Biedenkopf einen Gutschein zum freien Eintritt ins Lahnauenbad- Neben kleinen Snacks und Getränken am Rand der 3,5km langen Laufstrecke sicher eine tolle Belohnung für das Engagement der Sportler.

Auf der Laufstrecke wurden bemerkenswerte Ergebnisse erzielt. Pfarrer Klaus Neumeister  und Julia Bäcker führten das Feld mit 63 und 52,5 km an.
Erstmals nahmen in diesem Jahr 11 Läufergruppen am Hungerlauf teil, die drei laufstärksten waren:

  1. Special Olympics Hessen mit 273 km
  2. Elkamet Biedenkopf mit 255,5 km
  3. Roth Werke Buchenau mit 252 km.

Bildautor: Sophie Cyriax/ Hinterländer Anzeiger
Bildautor: Sophie Cyriax/ Hinterländer Anzeiger

 

Alle Läufer zusammen haben es im Jahr 2013 geschafft über 2.425 km zurück zu legen und damit einen Betrag von rund 15.000,00€ für einen guten Zweck erlaufen.
Ein wirklich tolles Ergebnis, auf das wir stolz sein können. Deshalb gilt unserer Dank und unserer Anerkennung natürlich in besonderem Maße unseren Läuferinnen und Läufern wie auch den Sponsoren, die uns wie auch in den letzten Jahren wieder tatkräftig unterstützt haben. Herzlichen Dank auch im Namen der Begünstigten des Hungerlaufes 2013: Dem Kinderheim Bindura (der Straßenkinderhilfe in Kenia), der Epidermolysis  Bullosa e. V. und dem Special Olympics Hessen.

Lions Präsident Dr. Horst Köhl würdigte zudem das Engagement und gute Zusammenwirken aller Lionsfreunde und Lionessen. Schon jetzt freuen wir uns mit unserem Slogan „Hilf mit – bleib fit“ alle auf den Hungerlauf 2014.

 

Spendenübergabe Adventskalenderaktion 2013

Mit der Spendenübergabe im Atrium der Roth Werke am 28.02.2014 fand die Lionsclub Adventskalender Aktion 2013 ihren Höhepunkt.

Lionspräsident Bosch sowie Past-Präsident Dr. Köhl empfingen in Buchenau Vertreter der evangelischen und katholischen Kirchen sowie die Leitungen von 24 Kindertagesstätten aus dem Altkreis Biedenkopf

Dr. Köhl erläuterte den Anwesenden den Sinn der Adventskalenderaktion des Lions Clubs Biedenkopf, die nun schon zum dritten Mal stattfinden konnte.
Im Jahr 2011 startet der Lions Club Biedenkopf die erste Aktion mit dem Ergebnis, dass 21 KiTa´s des Hinterlandes eine Spende von 21.000,00 Euro erhielten also pro KiTa 1.000,00 Euro.
Im Jahr 2012 sind die 31 Kindergärten des Hinterlandes als Empfänger der Spenden vorgesehen.

Die Auflagenhöhe der Kalender betrug 5.000 Stück mit 70 Gewinnen im Gesamtwert von 10.000,00 Euro. Den Hauptgewinn stellte die Firma Leica mit einer Kamera im Wert von 2.500,00 Euro zur Verfügung.

Der Lions Club Biedenkopf konnte mit der Adventskalenderaktion 2013  bei einer Spendengesamtsumme von 23.100,00 Euro an jede Kita 825,00 Euro ausschütten. Nach der Verteilung der Schecks durch Dr. Köhl und Gattin Susanne und obligatorischen Erinnerungsfoto, gab es natürlich noch Gespräche beim geselligen Beisammensein.